RESERVIERE JETZT


POLAND ACTIVE
Zertifikat für Exzellenz
2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

   

KÖNIGSWEG

  • Krakauer Altstadt
  • informativ und mit Humor 
  • Stadtrundgang oder Rundfahrt mit einem Elektrowagen

Fühlen Sie sich wie die mittelalterischen Bewohner von Krakau! Lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Legenden und seine Besonderheiten kennen, die man zum ersten Besuch in Krakau gesehen und gehört haben muss. Auf dem Königsweg befinden sich alle wichtigsten Altstadtsehenswürdigkeiten. 

Ausflugsroute: Barbakan – Floriańska-Tor – Floriańska-Straße - Marienkirche - Altmarkt – Grodzka-Straße – St. Peter- und Paulkirche  – Kanonicza-Straße – Wawel Hügel  

Dauer des Ausfluges: ca. 3,5 St.

Im Preis enthalten: Stadtführung


Die Ausflüge kann man miteinander verbinden. Nach dem Besuch von Krakau schlagen wir eine Fahrradtour, Seefahrt auf der Weichsel,  einen Spaziergang durch Kazimierz Viertel oder die Besichtigung von Krakauer Hügeln vor.

Wir stehen gerne offen für Vorschläge Ihrerseits !

MEHR »

Hierher sind polnische Könige anlässlich der Krönungen und ausländische Würdenträgern gefahren. Zu Beginn des  Königswegs befindet sich das erste wichtige Denkmal. Es ist nämlich  aus dem  15. Jahrhundert stammendes Barbakan, das ein hervorragendes Fliehburgbeispiel darstellt. Wenn wir durch Planty spazieren, gehen wir an den Schutzmauern vorbei, die seit der Lokalisationszeit der Stadt in unversehrtem Zustand erhalten geblieben sind. Durch das Floriańska-Tor gehend, erreichen wir den alten  Hauptgeschäftsweg – Floriańska-Straße, die zu dem Altmarkt führt. Das ist der älteste Stadtteil und einer der größten Altmärkte in Europa mit der Fläche von 4 ha. An der nordöstlichen Ecke des Marktes thront die großartige gotische Marienkirche mit dem Hochaltar gebaut von Nürnberger Meister Veit Stoß.   

Im zentralen Punkt des Marktes steht die Tuchhalle, die ihre Handelsfunktion bis heute pflegt. Der gotische Rathausturm wurde im 14. Jahrhundert aufgebaut und bildet Überreste des im 19. Jh.  zerstörten Rathauses. Auf dem Markt befindet sich auch die kleine Adalbertkirche und ein Denkmal des größten polnischen Nationaldichters – Adam Mickiewicz.

Der Königsweg führt demnächst zu der Grodzka-Straße, wo die wertvollsten Krakauer Kirchen zu sehen sind, beispielsweise die barocke St. Peter- und Paulskirche und die romanische  aus dem 11. Jh. kommende St. Andreaskirche. Empfehlenswert ist es, in die Kanonicza-Straße umzukehren, die die älteste und malerischste Krakauer Straße ist.  In den historischen Mietshäusern wurden die „Chroniken der Polengeschichte” von dem Chronisten Jan Długosz aufgeschrieben. Von der Kanonicza- Straße sieht man bereits den berühmten Wawelhügel – ein Geschichtsdenkmal von nationaler und europäischer Bedeutung. Die Wawelbesichtigung ist nicht nur ein wertvoller Geschichteunterricht, sondern auch eine wahre Augenschmaus. Diese Besichtigung bietet die Angelegenheit, wunderbare architektonische Lösungen unterschiedlicher Epochen, wunderschöne Zierden und Gegenstände vom historischen Wert, sowohl in der Kathedrale, als auch in den königlichen Gemächern zu bewundern. Die Ausstellung  „Verschwundener Wawel“ bringt Sie in die ferne Vergangenheit des 12. Jahrhunderts.

« WENIGER


POLAND ACTIVE
Zertifikat für Exzellenz
2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

   

Newsletter

Privace Policy